• Angi

Vegi Lasagne

glutenfrei | fructosearm | low FODMAP

 

Diese vegetarische Lasagne hab ich jetzt zum zweiten Mal gemacht. Beides Mal war sie super lecker. Ich würde also sagen: ein gelingsicheres Rezept!


Dank dem FODMAP-armen Bouillon hat sie genügend Geschmack, obwohl ich keinen Knoblauch verwende. Und für das gewisse Extra benutze ich eine Käsekuche-Mischung aus verschiedenem Käse.


Die meisten wissen wahrscheinlich, dass ich eine Laktoseintoleranz habe. Darum teile ich dieses Rezept in Rahmen meiner Kooperation mit LactoJoy – dank wessen Lactase-Tabletten ich dieses Lasagne problemlos geniessen kann.


Mit dem deutschen Hersteller arbeite ich nun schon mehr als ein Jahr zusammen. Alle Rezepte die dabei enstanden sind, findest du am Ende dieses Beitrags.


Jetzt kommt erstmal das Rezept.

 

// WERBUNG – Dieses Rezept ist in bezahlter Kooperation mit LactoJoy entstanden. LactoJoy bietet qualitativ hochwertige und zugleich eine der preisgünstigsten Laktase-Tabletten auf dem Markt an.


 

Bolognese Sauce

100 g Soja-Granulat

– z.B. von Veganz [**]

400 ml heisses Wasser

1 EL FODMAP-armer Bouillon

– z.B. von Dr. Reich's [*]

1 EL Kokosöl

2 Karotten

6 EL glutenfreie Sojasauce

8 EL Tomatenmark

700 g passierte Tomaten

2 EL Petersilie


Bechamel Sauce

2 EL Butter oder Margarine

2 EL glutenfreies Mehl

400 ml heisses Wasser

1 EL FODMAP-armer Bouillon

– z.B. von Dr. Reich's [*]

400 ml pflanzliche Milch (z.B. glutenfreie Hafermilch)

2 TL Muskatnuss

100 g Käsekuchen-Mischung

– z.B. von Coop [**]


Sonstige Zutaten

250 g glutenfreie Lasagne-Platten

– z.B. von Seitz .Glutenfrei [*]

150 g Käsekuchen-Mischung

– z.B. von Coop [**]


Ofenfeste Backform

1 EL Öl


+ 1 LactoJoy Laktase-Tablette [*]

 
  1. Bolognese Sauce zubereiten: Heisses Wasser mit Bouillon vermischen. Soja-Granulat 10 Minuten darin einweichen. Danach ausdrücken und in einer tiefen Pfanne zusammen mit Kokosöl auf hoher Stufe anbraten.

  2. Karotten klein schneiden, dazu geben. Kurz mit anbraten, ca. 5 Minuten.

  3. Mit Sojasauce abblöschen. Danach das Tomatenmark hinzugeben. Gut mischen. Weitere 2 Minuten anbraten.

  4. Passierte Tomaten hinzugeben und vermischen. Hitze auf mittlere Stufe reduzieren. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Die Petersilie erst vor dem Backen hinzufügen. Dann nochmals gut mischen.

  5. Backofen vorheizen: auf 180°C (Unter- und Oberhitze).

  6. Bechamel Sauce zubereiten: Butter oder Margarine in einem Topf zerlassen, auf hoher Stufe.

  7. Mehl hinzufügen. Kurz anschwitzen, aber nicht anbrennen lassen.

  8. Heisses Wasser mit Bouillon vermischen und hinzugiessen – unter ständigem Rühren mit dem Schwingbesen. Kurz etwas einkochen lassen.

  9. Milch langsam hizugiessen und dann den Käse hinzugeben. Weiterhin sändig mit dem Schwingbesen rühren. Bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat.

  10. Mit Muskatnuss abschmecken.

  11. Backform befüllen: Erst mit etwas Öl einfetten, dann den Boden mit Lasagne-Platten belegen. Jetzt kommt die Hälfte der Bolognese Sauce. Vorsichtig einfüllen und verstreichen. Anschliessend ⅓ der Bechamel Sauce. Dann wieder Lasagne-Platten, Bolognese Sauce, Bechamel Sauce. Mit einer Schicht Lasagne-Platten abschliessen. Hinzu kommt der Rest der Bechael Sauce und Käse.

  12. Backen: 40 Minuten in der Mitte des Backofens backen.

 

Dieses Rezept wurde von LactoJoy gesponsert. Mit ihnen arbeite ich nun schon seit mehreren Monaten regelmässig zusammen und ich muss sagen, LactoJoy ist ein wirklich toller Kooperationspartner. Sie lassen mir komplette Freiheit bei der Entwicklung der Rezepte. Was für mich natürlich toll ist. Zudem stehe ich voll und ganz hinter dem Produkt. Ich habe selber eine Lakt