• Angi

Knusprige Polenta Ecken mit Jackfruit-Ricotta Sauce

glutenfrei | fructosearm | low FODMAP

 

Der Herbst ist da! Obwohl ich ein absoluter Sommer-Liebhaber bin, mag ich die aktuelle Zeit. Aber nicht unbedingt wegen dem Wetter – auch wenn so ein goldener Herbsttag auch seine Daseinsberechtigung hat. Nein. Es ist das Essen, das ich an dieser Jahreszeit schätze. Ich vertrage nämlich so einige der Lebensmittel, die im Herbst Saison haben. Für dieses Rezept konnte ich also quasi aus den Vollen schöpfen. Eine leckere Kombination aus Mais, Nüsslisalat (Feldsalat) und Marroni ist es am Ende geworden.


Und Ricotta! Denn möchte ich in diesem Rezept auch auf keinen Fall missen.


Wie du sicherlich weisst, habe ich neben einer Fructose- auch eine Laktoseintoleranz. Aufgrund dieser verzichte ich mittlerweile auf viele Milchprodukte – aber bei Käse mache ich gerne mal eine Ausnahme.


Im Bezug auf Laktose gibt es bei Käse grosse Unterschiede. Gereifter Hartkäse z.B. ist meistens von Natur aus laktosefrei, da sich die Laktose mit der Reifung abbaut. Bei Ricotta ist das aber etwas anders. Ricotta ist nämlich Frischkäse und der ist nicht laktosefrei – eben, weil er nicht (so lange) gereift wurde.


Darauf bin ich in einem anderen Post schon mehr eingegangen. Falls du dir die Details dazu und ein paar Tipps zur richtigen Einnahme von Laktase-Tabletten nochmals durchlesen willst, klick hier: Dreierlei Auberginen Involtini – und obendrein gibt's dabei noch ein leckeres Rezept. Da Auberginen auch immer noch Saison haben, wäre dies ebenfalls ein sehr passendes Gericht für den Oktober.


Auch zu empfehlen an der Stelle: Kürbis-Bowl mit Quinoa & Feta oder falls du, wie ich, total auf Ricotta abfährst: Low Carb Pizza mit Rote-Bete-Sauce & Ricotta. Darin erfährst du auch, wieso ich jetzt schon so lange hinter LactoJoy als Laktase-Tabletten "Supplier" stehe und auch regelmässig mit ihnen zusammenarbeite.


Jetzt aber zurück zu diesem Rezept!


– weiter unten findest du übrigens noch viele andere Leckereien, die ich für LactoJoy kreiert habe und die ich dank deren Laktase-Tablette trotz meiner Laktoseintoleranz geniessen kann.

 

// WERBUNG – Dieses Rezept ist in bezahlter Kooperation mit LactoJoy entstanden. LactoJoy bietet qualitativ hochwertige und zugleich eine der preisgünstigsten Laktase-Tabletten auf dem Markt an.

 

Knusprige Polenta Ecken

250 g Polenta Gries

8 dl Bouillon [1]

2 dl pflanzliche Milch

50 g Sbrinz

1 TL Kreuzkümmel

1 TL Kardamon

1 TL Salz & Pfeffer

1 EL Margarine


Jackfruit-Ricotta Sauce

300 g Jackfruit [2]

250 ml Bouillon [1]

250 g Ricotta

1 TL Maisstärke

1 EL Kokosöl


Marroni Topping

200 g Marroni gekocht [3]

100 g Kürbiskerne

50 g Walnüsse

1 EL Petersilie

1 EL Sojasauce [4]

1 EL Kokosöl


Nüsslisalat

250 g Nüsslisalat (aka. Feldsalat)

1 EL Olivenöl

etwas Salz & Pfeffer


+ 1 LactoJoy Laktase-Tablette [*]

 
  1. Margarine und Gewürze in einen Topf geben und kurz andünsten. Nicht anbrennen lassen!

  2. Mit Bouillon und Milch ablöschen.

  3. Polenta langsam hinzugeben und etwa 2 Minuten lang umrühren, bis sie eindickt.

  4. Anschliessend unter ständigem Rühren den Käse hinzugeben.

  5. Sobald alles ein "Einheitsbrei" ist, die Masse ein mit Backfolie belegtes Backblech füllen, verteilen, glatt streichen und auskühlen lassen.

  6. Erst wenn die Polenta kalt ist, mit einem Messer in Ecken schneiden.

  7. Vorsichtig herausheben, scharf anbraten und danach zurück auf ein (anderes) mit Backfolie belegtes Backblech. Im Backofen knusprig backen (ca. 15 Minuten bei 200°C).

  8. In der Zeit die Sauce zubereiten.

  9. Dafür etwas Kokosöl in eine Pfanne geben und die Jackfruit darin kurz anbraten.

  10. Bouillon und Ricotta vermischen, hinzugeben und alles zusammen aufkochen.

  11. Maisstärke langsam darüber streuen und gut mischen, so dass sich keine Klumpen bilden.

  12. Nochmals kurz aufkochen und dann weiterhin leicht köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ich persönlich mag die Sauce, wenn sie etwas dickflüssiger ist).

  13. Für das Marroni-Topping, Marroni, Kürbiskerne und Walnüsse zusammen mit dem Kokosöl in eine Pfanne geben und leicht anbraten.

  14. Petersilie hinzugeben, untereinander machen (mischen).

  15. Mit Sojasauce ablöschen und zur Seite stellen.

  16. Den Nüsslisalat rüsten und auf die Teller verteilen. Mit etwas Öl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

  17. Die Polenta-Ecken aus dem Backofen nehmen und ebenfalls auf die Teller verteilen.

  18. Mit der Sauce anrichten und dem Topping garnieren.

  19. Sofort geniessen, da die Sauce sonst weiter eindickt – wenn das passiert und sie zu dick ist, einfach nochmals etwas Flüssigkeit hinzufügen.