• Angi

Hüttenkäsetaler

glutenfrei | fructosearm | low FODMAP

Ein grandios einfaches Rezept, dass es bei uns jetzt sicherlich öfters geben wird. Die Hüttenkäsetaler sind nämlich eine super calcium- und eiweissreiche Ergänzung zu Salat.


Aber auch sonst war ich schon immer ein Fan von Hüttenkäse. Das liegt wahrscheinlich mitunter daran, dass er leicht verdaulich ist und ich ihn immer gut vertragen habe – abgesehen von der Laktose natürlich. Meine Laktoseintoleranz macht es mir leider nicht mehr möglich, den körnigen Frischkäse einfach so zu geniessen.


Mittlerweile gibt es zwar vielerorts laktosefreien Hüttenkäse zu kaufen. Dennoch greife ich lieber zu Lactase-Tabletten. Damit hab ich eine bessere Kontrolle. Die Tabletten von LactoJoy lassen sich dank ihrer Sollbruchstelle auch wunderbar dosieren. Aber ganz abgesehen davon, haben sie noch viele weitere Vorteile. Mehr dazu findest du hier.


Unterhalb des Hüttenkäsetaler-Rezepts gibt's zudem weitere leckere Rezeptideen, die man Dank LactoJoy trotz Laktoseintoleranz geniessen kann.


Jetzt bereiten wir aber erstmal die Hüttenkäsetaler zu.

// WERBUNG – Dieses Rezept ist in bezahlter Kooperation mit LactoJoy entstanden. LactoJoy bietet qualitativ hochwertige und zugleich eine der preisgünstigsten Laktase-Tabletten auf dem Markt an.


Hüttenkäsetaler [**]

1 EL Margarine

200 g Hüttenkäse

80 g Volkorn-Reismehl (oder anderes GF Mehl)

150 g Cherrytomaten, in kleine Stücke geschnitten

1 Frühlingszwiebel, grüner Teil in feine Scheiben geschnitten

1 Handvoll frische Petersilie, klein gehackt (oder 1 EL getrocknete)

Salz & Pfeffer


Salat [**]

2 Handvoll Federkohl (Grünkohl / Kale)

2 EL Olivenöl

2 TL Tahin

2 TL Zitronensaft

Salz & Pfeffer

etwas Hüttenkäse, Gurken und Cherrytomaten zum Garnieren


+ 1 LactoJoy Laktase-Tablette [*]

  1. Ofen auf 220°C Heissluft/Umluft (Ober-/Unterhitze 240°C) vorheizen.

  2. Mit Backpapier / Backfolie belegte Bleche mit Margarine bestreichen.

  3. Alle Zutaten für die Hüttenkäsetaler in einer Schüssel vermischen.

  4. Hüttenkäse-Mischung mit einem Esslöffel in 8 Portionen auf die vorbereiteten Bleche geben, zu flachen Talern formen.

  5. In der Mitte des Ofens ca. 20 Minuten backen.


Dieses Rezept wurde von LactoJoy gesponsert. Mit ihnen arbeite ich nun schon über ein Jahr regelmässig zusammen und ich muss sagen, LactoJoy ist ein wirklich toller Kooperationspartner. Sie lassen mir komplette Freiheit bei der Entwicklung der Rezepte. Was für mich natürlich toll ist. Zudem stehe ich voll und ganz hinter dem Produkt. Ich habe selber eine Laktoseintoleranz und freue mich immer ganz besonders, wenn ich mir dank den LactoJoy Laktase-Tabletten wieder mal was Leckeres gönnen und meine "Laktose-Lust" befriedigen kann.


Schau dir auch folgende Rezepte an:


Kürbis-Bowl mit Quinoa & Feta

Orangen-Chicorée-Salat mit Gorgonzola

Kartoffel-Pastinaken-Gratin mit Ziegenkäse

Low Carb Pizza mit Rote-Bete-Sauce & Ricotta

Cheesecake mit Himbeer-Sauce

Rhabarber Flammkuchen

Vietnamese Iced Coffee

Sommerliche Gurkensuppe

Fruchtige Halloumi Grillspiesse

Dreierlei Auberginen Involtini

Knusprige Polenta Ecken mit Jackfruit Ricotta Sauce

Pumpkin Swirl Brownies

Lebkuchen Tiramisu im Glas

Vegi Lasagne

Date Night Pizza in Herzform


Wenn du Fragen zu LactoJoy oder zum Rezept hast, kannst du dich natürlich jederzeit bei mir melden.

Und übrigens, falls du dieses oder ein anderes meiner Rezept ausprobierst, würde ich mich ebenfalls freuen von dir zu hören.


♡ Angi⁠⠀


  • glutenfrei | fructosearm | low FODMAP

[*] WERBUNG – Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

[**] Rezept umfasst 2 Low FODMAP Portionen